SchulemitIdee

Trainingswohnung

“Leben lernen” und Erweiterung der Sozialkompetenz im familiären Rahmen für Schüler der Werkstufe

Trainingswohnung 1 von 1996-2009 im Beruflichen Schulzentrum Berliner Straße in Weißwasser – seit August 2009 in der Thomas- Jung- Str. 10
Trainingswohnung 2 seit August 2004 im Landaugymnasium Ziegelstraße 2 in Weißwasser.

 

Das Erlangen einer größtmöglichsten Selbständigkeit ist eine der wichtigsten Komponenten in der Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler.
Der Schulalltag in der Trainingswohnung bietet den Schülerinnen und Schülern vielfältige Anlässe, grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten der Selbstversorgung auszubilden. Durch das fortwährende Anwenden lebenspraktischer Handlungen erwerben die Schülerinnen und Schüler ein hohes Maß an Selbstvertrauen, welches ihnen eine weitgehend selbst bestimmte Lebensführung ermöglichen soll.

Konzept der Trainingswohnungen
Wie unterscheidet sich die Lehrplanumsetzung in der Trainingswohnung von der Umsetzung in der Schule?
Was ist das Besondere an dieser Wohnung z.B. in der differenzierten Förderung der Schüler?

  • Vorbereitung auf einen möglichen Übergang auf den 1. Arbeitsmarkt in Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst (IFD) im Rahmen der “Initiative Inklusion”

Integrationsfachdienst

  • Abschlussstufe für Geistigbehinderte
  • Vorbereitung auf das Leben als Erwachsener
  • Erfüllung der Berufsschulpflicht
  • Vorbereitung auf die Arbeit in der Werkstatt
  • Vorbereitung auf die Unterbringung z.B. im betreuten Wohnen
  • Hauswirtschaft hat einen hohen Stellenwert
  • Einführung der Praktika
  • Wohnen trainieren, selbständige Entscheidungen treffen
  • Selbstversorgung
  • Möglichst selbständige Wegebewältigung
  • nach eigenem Plan arbeiten